DIE GESCHICHTE DER DIENERIN // Fotos / Szenenfoto 44

Neu: DIE GESCHICHTE DER DIENERIN / THE HANDMAID’S TALE

The Handmaid’s Tale (Der Report der Magd) ist einer der wichtigsten Romane der Kanadierin Margaret Atwood, die in diesem Jahr mit dem Friedenspreis des Deutschen Buchhandels ausgezeichnet wird.

1989 verfilmte Volker Schlöndorff den Roman nach dem Drehbuch von Harold Pinter. In der Hauptrolle der „Magd Offred“: Natasha Richardson, die Tochter von Vanessa Redgrave und Tony Richardson, die tragischerweise 2009 an den Folgen eines Skiunfalls ums Leben gekommen ist. Neben ihr spielen Robert Duvall, Faye Dunaway, Elizabeth McGovern und Aidan Quinn.

Kuratierte Materialien aus der Sammlung Volker Schlöndorff am Deutschen Filminstitut, Frankfurt am Main sind online einsehbar und zugänglich.

RÜCKKEHR NACH MONTAUK // Fotos / Szenenfoto

RÜCKKEHR NACH MONTAUK im Wettbewerb der 67. Berlinale

Volker Schlöndorffs RÜCKKEHR NACH MONTAUK (DE/FR/IE 2017) erlebt seine Uraufführung im diesjährigen Wettbewerb der Internationalen Filmfestpiele Berlin.

Zum deutschen Kinostart am 11. Mai 2017 werden Schlöndorffs Produktionsmaterialien zu seinem neuesten Spielfilm in der virtuellen Ausstellung online verfügbar sein.

Der Film, inspiriert von Max Frischs Erzählung Montauk, handelt von Schriftsteller Max Zorn (Stellan Skarsgård), seiner Frau Clara (Susanne Wolff), die an der Veröffentlichung seines neuesten Romans arbeitet, und von Rebecca (Nina Hoss), seiner längst vergangenen Liebe, die er nie vergessen hat. Mit ihr verbringt er ein Wochenende in Montauk, wo sie einst zusammen glücklich waren …

STRAJK // Fotos / Werkfoto 25

Jetzt online: STRAJK – DIE HELDIN VON DANZIG

Mit STRAJK – DIE HELDIN VON DANZIG sind Materialien zu einem weiteren Volker-Schlöndorff-Film nun online zugänglich. Damit bietet das Deutsche Filminstitut Einblicke in die Bestände der Sammlung Volker Schlöndorff zu jetzt insgesamt elf Filmen an.

Wir wünschen viel Vergnügen und spannende „Lektüre“.

DER NEUNTE TAG // Fotos / Werkfoto 2

Neue Fotografien zu DER NEUNTE TAG online

Zum bereits online veröffentlichten Bestand an Fotografien zu DER NEUNTE TAG wurden wunderbare neue Fotos von den Dreharbeiten und Veranstaltungen eingestellt. Darunter auch Aufnahmen von Volker Schlöndorff mit den kürzlich verstorbenen Hilmar Thate und Andrzej Wajda.

Zu finden unter http://schloendorff.deutsches-filminstitut.de/filme/der-neunte-tag-2004/#toggle-id-3

DER NEUNTE TAG // Fotos / Werkfoto 2

DER NEUNTE TAG // Fotos / Werkfoto 2

DER NEUNTE TAG // Fotos / Veranstaltungsfotos / Festiwal Gwiazd, 1

DER NEUNTE TAG // Fotos / Veranstaltungsfotos / Festiwal Gwiazd, 1

DER JUNGE TÖRLESS // Vorbereitungsmaterial / Castingfoto 22

50 Jahre DER JUNGE TÖRLESS

Vor 50 Jahren, am 9. Mai 1966, stellt der 27-jährige Volker Schlöndorff seinen ersten Langspielfilm, DER JUNGE TÖRLESS, auf dem Internationalen Filmfestival in Cannes vor. Der Film nach dem Roman von Robert Musil wird zum Überraschungserfolg, die FIPRESCI-Jury verleiht Schlöndorff den Kritikerpreis. Begleitet wird die Uraufführung in Cannes von einem Skandal, den die Darstellung von Folter und „Mitläufertum“ auslöst. Der junge Törless gilt als einer der ersten Filme des Neuen Deutschen Films und begründete Volker Schlöndorffs Weltkarriere.

Zu diesem Jubiläum sind im Foyer des Deutschen Filmmuseums, Frankfurt am Main, exklusive Archivalien aus der Sammlung Volker Schlöndorff ausgestellt. In der virtuellen Ausstellung werden ab heute sukzessive neue „Fundstücke“ der Sammlung online präsentiert. Den Anfang machen Castingfotos von Mathieu Carrière und Bernd Tischer, die Volker Schlöndorff mit seiner Leica anfertigte.

Sammlung Volker Schlöndorff

Volker Schlöndorff erhält Henri-Langlois-Preis

Am Montagabend wurde Volker Schlöndorff in Paris mit dem Prix Henri-Langlois für sein Gesamtwerk ausgezeichnet.

„Schlöndorff ist einer der bedeutendsten Regisseure Deutschlands. Als Meister der Verfilmung literarischer Werke beherrscht er wie kaum ein anderer die Kunst des Erzählens“, sagte der künstlerische Direktor Stephen Melchiori.

 Wir gratulieren zu dieser besonderen Auszeichnung!
DER NEUNTE TAG // Fotos / Veranstaltungsfotos / Bernhard-Wicki-Preis, 1

Alles Gute, Volker Schlöndorff! // Neues Material online // Englische Version verfügbar

Wir gratulieren Volker Schlöndorff ganz herzlich zu seinem heutigen 77. Geburtstag!

DER NEUNTE TAG // Fotos / Veranstaltungsfotos / Bernhard-Wicki-Preis, 1

DER NEUNTE TAG // Fotos / Veranstaltungsfotos / Bernhard-Wicki-Preis, 1

Zum Geburtstag präsentieren wir neues Material in der virtuellen Ausstellung zu DER NEUNTE TAG (D/LUX 2004), Schlöndorffs Verfilmung der Geschichte von Pater Jean Bernard, Insasse im „Pfarrerblock“ im KZ Dachau. Es ist mittlerweile der zehnte Film, der in dieser Form repräsentiert wird.

DER NEUNTE TAG // Produktionsmaterial / Buch zum Film, 1

DER NEUNTE TAG // Produktionsmaterial / Buch zum Film, 1

Seit längerem wird an der Fertigstellung einer englischen Version der Seite gearbeitet. Mittlerweile sind fast alle Filmseiten und Einträge in englischer Sprache verfügbar.

 

DER UNHOLD (1996)

Michel Tournier verstorben

Einer der bedeutendsten Schriftsteller Frankreichs, Michel Tournier, ist am 18. Januar 2016 verstorben. 1995/96 verfilmte Volker Schlöndorff seinen Roman „Der Erlkönig“ („Le Roi des aulnes“) unter dem Titel DER UNHOLD („The Ogre“); unser Bild zeigt beide während der Dreharbeiten. Weiteres Material zu diesem Film wird zukünftig auch in der Virtuellen Ausstellung der Sammlung Volker Schlöndorff verfügbar sein.

Volker Schlöndorff, Michel Tournier

Volker Schlöndorff, Michel Tournier

Desweiteren wird auch die englische Fassung der Seite, die sich momentan noch in der Beta-Phase befindet, weiter ausgebaut und ergänzt werden.

KALEIDOSKOP VALESKA GERT // Fotos / Sonstige Fotos / Beggar Bar 2

Coming soon: The Volker Schlöndorff Collection as a virtual exhibition

We are very pleased that Dr. Elizabeth Ward has remained in contact with us after her internship at The Volker Schlöndorff Collection. She translated the existing content into English, which will soon be available on this website.

KALEIDOSKOP VALESKA GERT // Fotos / Werkfoto 80

Neues Material: NUR ZUM SPASS – NUR ZUM SPIEL. KALEIDOSKOP VALESKA GERT und FRAGEBOGEN

Liebe Besucherinnen und Besucher der virtuellen Aussstellung der Sammlung Volker Schlöndorff,

seit kurzem finden sich auf der Seite Materialien zu einem relativ unbekannten, aber nicht weniger wichtigen Volker Schlöndorff-Film: NUR ZUM SPASS – NUR ZUM SPIEL. KALEIDOSKOP VALESKA GERT (BRD 1976/77).

Schlöndorff drehte das TV-Portrait der „Grotesk-Tänzerin“ Valeska Gert, nachdem er sie bei den Dreharbeiten zu seinem Film DER FANGSCHUSS (BRD/F 1976) kennenlernen durfte. Mehr zur Entstehungsgeschichte des Films findet sich in den Rubriken „Synopsis“ und „Produktion“ auf der Film-Seite. Nach seiner Ausstrahlung im ZDF erfuhr der Film keine größere Auswertung und ist heute schwer zu bekommen. Aktuell wurde Schlöndorffs eigene Kopie durch das Deutsche Filminstitut – DIF e.V. digitalisiert (eine DVD-Veröffentlichung ist zu einem späteren Zeitpunkt geplant). Begleitend dazu wird die virtuelle Ausstellung auch Bewegtbild präsentieren können. Fast so exklusiv wie der Film ist das Material dazu: u.a. wurden Negative der Dreharbeiten (s/w und Farbe) umfangreich digitalisiert und hier erstmals der Öffentlichkeit präsentiert. Aufbereitet wurden auch Korrespondenzen, u.a. Briefe von Valeska Gert an Volker Schlöndorff, die wir transkribiert und einen Brief von Fellini, den wir übersetzt haben.

Seit kurzem ist auch ein Fragebogen online, der Sie, liebe Besucherinnen und Besucher, um Ihre Meinung zur virtuellen Ausstellung der Sammlung Volker Schlöndorff bittet. Die Befragung findet im Rahmen einer Masterarbeit an der Johannes Gutenberg-Universität Mainz statt und dient der akademischen Auseinandersetzung mit dem Formats der „virtuellen Ausstellung“. Gleichzeitig fließen die Ergebnisse in die Überarbeitung und Verbesserung der Seite ein. Als Dankeschön wird unter den Teilnehmern der Befragung ein von Volker Schlöndorff signiertes Exemplar seiner Autobiographie verlost.